Tromm

Die Tromm ist, wenn man Wikipedia folgt, mit einer Höhe von 577 Metern der sechsthöchste Berg im Odenwald.Er liegt in Südhessen, nördlich von Wald-Michelbach, östlich von Rimbach und südlich von Hammelbach. Vielleicht 150 Menschen leben auf einem relativ schmalen Rücken zwischen Hammelbach und Gadern. Im Zentrum, an der Grenze zwischen Hammelbach und Wald-Michelbach, ist ein kreatives Zentrum entstanden.

Die Buchhandlung. Sie gehört zum Odenwald-Institut, einer Bildungseinrichtung zur Aus-und Weiterbildung. (6)

Die Gaststätte zur Schönen Aussicht, in der man auch übernachten kann. (7)

Das Hoftheater-Tromm mit eigenen Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene und dem jeweils Anfang August stattfindenden Trommer Sommer. (7)

Die Goldschmiede. Mit ihr ist - auch jeweils Anfang August - ein Kunst-Handwerker-Markt verbunden. (8)

 

Die Galerie Artstract. Auch sie beteiligt sich jeweils Anfang August an dem Trommer Bergfest mit einem Atelierfest. (4)

Am Eingang (Tromm 3) steht die nebenstehende Skulptur.

Bekannt ist die Tromm für ihren Turm, den Ireneturm. Er ist seit 2013 aus Sichherheitsgründen geschlossen. Die finanziellen Mittel für einen Neubau sind vorhanden. Wahrscheinlich kann man ab 2020 wieder von der Tromm in das Weschnitztal und bei guter Sicht bis in die Pfalz blicken.

Impressionen vom Atelierfest 2018

Das große Bild ist ein Puzzle. Es besteht aus 16 einzelnen Leinwänden. Sie wurden für das Atelierfest "falsch" angeordnet. Die "richtige" Anordnung zeigt das kleine Bild "Wald-Michelbach". Es ging nun darum, die Teile so zusammenzusetzen, dass sie dem Originalbild "Wald-Michelbach" entsprechen. (Siehe Presse)